Der Bundeswettbewerb

Der Bundeswettbewerb (BWB) wird jährlich auf Kreisebene abgehalten. Drei Mannschaften können sich dann für den Landesentscheid qualifizieren.
Wir haben uns mit den kreisfreien Städten Frankfurt und Wiesbaden sowie dem Main-Taunus-Kreis zusammengeschlossen und halten im Wechsel den Bundeswettbewerb ab, um so auch die Teilnehmerzahl zu erhöhen.

Der Bundeswettbewerb umfasst zwei Teilbereiche.
Der A-Teil ist ein Löschangriff nach Richtlinien des BWB, angelehnt an die FwDV3. Es gilt, in kürzester Zeit den Übungsablauf fehlerfrei zu meistern. Alle zwei Jahre wird zwischen Wasserentnahme Unterflurhydrant und offenem Gewässer gewechselt. Als Hindernis soll ein Wassergraben übersprungen werden. Der Angriffstrupp muss zusätzlich eine Leiterwand überwinden, der Wassertrupp eine Hürde und der Schlauchtrupp einen Kriechtunnel.
Der B-Teil ist ein Staffellauf auf 400m, allerdings sind auch hier Hindernisse auf der Bahn.
Beim Bundeswettbewerb kann man als Staffel, Mädchengruppe oder gemischte Gruppe teilnehmen.

Comments are closed.